Ihr Standort: movisco // Business Consulting »  Gesamtbanksteuerung 
kontakt mail icon
kontakt phone icon

movisco Gesamtbanksteuerung - Behalten Sie den Überblick über Erfolg und Risiko

Die Gesamtbanksteuerung liefert operativ wie strategisch entscheidungsrelevante Informationen, um das Geschäftsmodell der Bank nachhaltig auf Kurs zu halten.

Die Rolle, die die Gesamtbanksteuerung dabei einnimmt, hat sich insbesondere im letzten Jahrzehnt stark verändert. Die Reformen im Rahmen des ICAAP und ILAAP, Bilanzierungsreformen und nicht zuletzt der aufsichtliche Überwachungsprozess SREP haben die Komplexität deutlich erhöht. Schaut man in die Planungen der Politik, Regulatoren und Aufseher, wird dieser Wandel weiter anhalten.

Die movisco AG unterstützt Sie bei der Transformation der Gesamtbanksteuerung zu einer modernen, technologisch und methodisch führenden Funktionseinheit in Ihrem Institut.

 

Machen Sie mit uns den Schritt zur Gesamtbanksteuerung der Zukunft! Erfahren Sie mehr...

Die movisco-Perspektiven der Gesamtbanksteuerung - Ein weiterer Blickwinkel

Die Betrachtung und die Steuerung des Geschäftsmodells ist die zentrale Aufgabe der Gesamtbanksteuerung. Generell werden unter der Steuerung des Geschäftsmodells drei Steuerungskreise bzw. -perspektiven – die bilanzielle, die ökonomische sowie die regulatorische – verstanden. Diese drei Steuerungskreise sind durch die Kreditinstitute für das jeweilige Geschäftsmodell individuell mit geeigneten Methoden zu besetzen und aufeinander abzustimmen.

In der zukünftigen Bankenwelt wird aus Sicht der movisco AG neben der rein zahlengetriebenen Steuerung auch ein weiterer Blickwinkel auf das Geschäftsmodell ebenfalls eine wichtige Rolle einnehmen: die Leitungs- oder „Governance“-Perspektive.

 

Leitungsperspektive – Kultureller Wandel im Blick

Die Unternehmens- und Leitungskultur an sich ist mittlerweile kein neues Thema mehr, wird aber durch die Aufsicht immer wieder durch neue Guidelines in den Fokus gerückt (siehe auch „Guidelines on internal Goverance“ – EBA/GL/2021/05). Auch die Anreizsysteme bzw. die Vergütungsstrukturen sind seitens der Aufsicht ein reguliertes Themenfeld. Die Regulatoren haben den Begriff und die Inhalte einer angemessenen Risikokultur jedoch zusätzlich definiert, um im im institutsweiten Umgang mit Risiken mehr Verbindlichkeit zu schaffen.

Im Rahmen der „ESG-Kriterien“ werden die Anforderungen an die Governance an die europaweiten Bestrebungen einer nachhaltigen Finanzwirtschaft angepasst. Reputationsmanagement – oder das Bewusstsein über den Ruf der Finanzbranche im Großen und des Kreditinstituts im Kleinen – ist hier nur eines von vielen Themen, mit denen sich die Bankenwelt zukünftig näher auseinandersetzen muss.

Die movisco AG engagiert sich im Bereich „Sustainable Finance“ und begleitet Banken bei der Umsetzung einer angemessenen Risikokultur. Wir unterstützen auch Sie beim Aufbau dieses nachhaltig orientierten Steuerungskreises!

Regulatorische Perspektive – Standardsetzung am laufenden Band

Regulatoren und Aufseher haben die relevanten Steuerungsgrößen der Banken laufend im Blick. Die regulatorischen Leitplanken werden dabei regelmäßig überprüft und angepasst. Die Robustheit des Geschäftsmodells und das Bewusstsein unter welchen Bedingungen dieses aufrecht gehalten werden kann, wird in Zukunft eine immer größere Rolle spielen.

Die Anforderungen an die Kapitalplanung im Rahmen des ICAAP werden Zug um Zug alle Banken treffen; die internen Prozesse hierzu müssen vielfach erst noch implementiert und dann auch gelebt werden.

Die Experten der movisco AG beraten seit vielen Jahren Banken bei der Umsetzung einer aufsichtskonformen Kapitalplanung. Wir helfen Ihnen die neuen Anforderungen pragmatisch zu implementieren und dabei Ihr Geschäftsmodell auf Kurs zu halten!

Ökonomische Perspektive – Wirtschaftliche Überlebensfähigkeit nachweisen

In Abhängigkeit der Größe und Komplexität des einzelnen Kreditinstituts fordert die ökonomische Perspektive eine vollständige barwertige bzw. barwertnahe Berücksichtigung aller Risikobestandteile und aller einsetzbaren Positionen auf Seiten der Risikodeckungsmasse. Die Anforderungen an eine barwertige Risikotragfähigkeitsbetrachtung sowie neue Stresstestvorgaben stellen viele Institute vor große Herausforderungen. In absehbarer Zeit werden mehr und mehr LSIs zur Einführung einer barwertig orientierten ökonomischen Perspektive gehalten sein.

Eine barwertige Steuerung bedeutet ein Umdenken in vielen Organisationsbereichen und ein Neudenken der Steuerung. Setzen Sie sich zusammen mit der movisco AG frühzeitig mit den neuen Vorgaben auseinander!

Bilanzielle Perspektive – Transparenz und Nachvollziehbarkeit sicherstellen

Die bilanzielle Sicht auf das Geschäftsmodell ist ungeachtet der modernen ökonomischen Betrachtungen unabdingbar für die die Institute selbst, Stakeholder und Aufsichtsbehörden. Die Melde- und Offenlegungspflichten, IFRS und HGB unterliegen dabei einer regelmäßigen Aktualisierung und Erweiterung, mit weitreichenden Auswirkungen auf die Prozess- und IT-Landschaft der Kreditinstitute.

Die movisco AG hat sich auf die HGB- und IFRS-Rechnungslegung spezialisiert und unterstützt Sie bei der Auslegung gesetzlicher Anforderungen, die Übertragung in den bank-spezifischen Kontext sowie die Implementierung in die Prozess- und IT-Landschaft!

movisco - interessante Aspekte zum Thema Gesamtbanksteuerung

movisco Gesamtbanksteuerung-Team für Sie

Michael Junklewitz
Managing Consultant bei der movisco AG

Lukas Wallig
Consultant bei der movisco AG

Huong Nguyen
Junior Consultant bei der movisco AG

movisco Research Best Practice und Forschungsergebnisse zu unseren Beratungsschwerpunkten

movisco Projektreferenzen Erfolgsgeschichten zum Nachlesen!

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Jung

info@movisco.com
elektronische Visitenkarte

Fon +49 40 767 53 777

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt-Formular
zweite Formularseite