Ihr Standort: movisco // Blog »
kontakt mail icon
kontakt phone icon

Welche Vorteile bietet SAP BW/4HANA?

BW/4HANA ist das aktuelle Data-Warehouse-Produkt der SAP SE. So wie SAP S/4HANA (ERP-Softwarelösung) setzt BW/4HANA auf der SAP-eigenen Datenbankplattform SAP HANA auf, die wir in einem separatem Blogbeitrag ausführlich vorgestellt haben.

BW/4HANA ist kein Bestandteil der NetWeaver-Plattform. In diesem Sinne handelt es sich nicht um ein Update. BW/4HANA ist also kein technischer Nachfolger eines älteren SAP BW-Systems. Es ist eine moderne, eigenständige Data Warehouse-Lösung. BW/4HANA bedient sich einer vereinfachten Datenintegration und nutzt die Vorteile der HANA-Datenbank für eine hohe Performanz, die zu einer schnellen Datenbeladung und Query-Ausführung beiträgt.

Neben der Möglichkeit einer eigenen lokalen Installation, also dem Betrieb auf unternehmenseigenen Servern (on premise), besteht auch die Möglichkeit einer Cloud-Lösung. Dabei erfolgt die Installation des Systems auf einer öffentlichen Cloud-Umgebung wie Amazon Web Services, Google Cloud Platform oder Microsoft Azure. Ein großer Vorteil der Cloud-Lösung ist, dass die Infrastruktur von SAP selbst bzw. von dem Cloudanbieter betreut wird. Der Kunde kann sich dann im Wesentlichen auf das Design des BW/4HANA-Systems konzentrieren.

Hohe Performanz

SAP BW/4HANA nutzt die Soft- und Hardware-technischen Innovationen der HANA-Datenbank aus und verschiebt mehr Funktionen aus der Applikationsebene direkt auf die Datenbankebene. So werden OLAP-, Datenmanagement- und Planungsfunktionen durch Code Pushdown direkt auf der HANA-Datenbank ausgeführt.

Bei der Modellierung kann man häufig, insbesondere wenn man keine besonders aufwändigen Berechnungen benötigt, auf Ladeprozesse verzichten und die Daten stattdessen virtuell kombinieren. Setzt man AMDP-Routinen (statt ABAP-Routinen) ein, umgeht man, wie wir in einem früheren Blogbeitrag beschrieben haben, einen Performance-Bottleneck und sorgt so bei großen Datenmengen für eine erheblich schnellere Verarbeitung.

Neue vereinfachte Datenmodelle

Im Gegensatz zu den früheren Data Warehouse-Lösungen verwendet SAP BW/4HANA einfachere Datenmodelle. Das heißt insbesondere, dass sich die Zahl der Modellierungsobjekte reduziert hat, was auch Änderungen im Datenflusskonzept des BW impliziert. So wurden bei den persistenten InfoProvidern die DataStore Objects, InfoCubes, HybridProvider und die PSA-Tabellen von DataSources durch Advanced DataStore Objects ersetzt. Die InfoObjects inklusive Stammdatenkonzept sind weiterhin Bestandteil des BW/4HANA Systems.

Die nicht-persistenten InfoProvider bestehen in der BW/4HANA-Welt aus CompositeProvider und Open ODS Views. Das heißt, dass es keine MultiProvider, InfoSets und VirtualProvider mehr gibt. Der CompositeProvider übernimmt sowohl die Union- also auch die Join-Funktionen der obsoleten InfoProvider. Darüber hinaus können in BW/4HANA Objekte auch mit Feldern statt InfoObjects modelliert werden. Dies führt zu einer gewissen Flexibilität und Agilität auf der Modellierungs-Seite, auf der anderen Seite generiert es jedoch auch gewisse Nachteile bei Funktionen und der Performance.

Eine Stärke des BW/4HANA-Systems ist die Möglichkeit einer hybriden Modellierung. Das heißt, dass man innerhalb der SAP HANA-Datenbank auf die BW/4HANA-Daten, die dort in einem eigenen Schema abgelegt sind, zugreifen kann. Umgekehrt kann man auch aus dem BW/4HANA heraus auf Daten der HANA-Datenbank (auch außerhalb des BW/4HANA-eigenen Schemas) zugreifen und sie dann im BW/4HANA physisch replizieren oder sie virtuell über CompositeProvider oder Open ODS Views konsumieren. Interessante Aspekte der nativen SAP HANA Modellierung haben wir für interessierte Leser in einem separaten Blogbeitrag zusammengefasst.

Moderneres Nutzererlebnis

Auch wenn die klassische Data Warehousing-Workbench in BW/4HANA immer noch relevant ist, um etwa Administrationsaufgaben oder den Transport der BW/4-Objekte durchzuführen, werden die meisten Aufgaben mit Hilfe von BW-Modellierungswerkzeugen in Eclipse (HANA Studio) durchgeführt. Das gilt insbesondere für Query-Design, Datenmodellierung (Anlegen und Bearbeiten von InfoObjekten und InfoProvidern), Konstruktion von Datentransferprozessen und Implementierung von Transformationsroutinen.

Im modernen SAP BW/4HANA Cockpit werden die Administrationsaufgaben für die InfoProvider sowie Konstruktion und die Überwachung von Prozessketten durchgeführt.

Fazit

SAP BW/4HANA ist eine moderne, eigenständige Data Warehouse-Lösung, die eine schnelle Datenverarbeitung, einfachere Datenmodelle und eine rundum gute User-Experience bietet. Durch die konsequente Nutzung der SAP HANA-Plattform und hybride Modellierungsansätze integriert sich BW/4HANA in die moderne SAP Welt. Durch verschiedene Migrationsszenarien von BW 7.x auf BW/4HANA ermöglicht die SAP den Umstieg und Investitionsschutz von gewachsenen Data Warehouse-Lösungen in Unternehmen.

 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie einen Umstieg planen oder einfach wissen wollen, wie Sie alle Vorteile von BW/4HANA ausschöpfen können!


Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Mit der Abgabe eines Kommentars stimme ich der Nutzung meiner Daten zur Kontaktaufnahme zu!

Nach oben

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Jung

info@movisco.com
elektronische Visitenkarte

Fon +49 40 767 53 777

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt-Formular
zweite Formularseite
dritte Formularseite

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen?

Wir freuen uns über Ihre direkte Kontaktaufnahme!

  • Telefon: +49 40 767 53 777
  • E-Mail