Ihr Standort: movisco // Blog »
kontakt mail icon
kontakt phone icon

Von ABAP zu AMDP – Wie Sie den Überblick behalten

Viele SAP-Kunden, die auf BW/4HANA migrieren wollen, stehen vor der Frage oder gar vor der Herausforderung, ihre bestehenden Transformationen von ABAP in AMDP (ABAP Managed Database Procedures) und SAP HANA SQLScript zu konvertieren. Leider geht das nicht auf Knopfdruck, wie unsere Reihe von Blogbeiträgen zum dem Thema AMDP zeigt.

Es gibt also viel zu tun, daher müssen sich Unternehmen einige Fragen stellen:

  • Wie viele ABAP-Transformationen hat mein Unternehmen überhaupt?
  • Wie umfangreich und komplex sind die Routinen?
  • Ist die Transformation überhaupt noch relevant?
  • Wie ist der aktuelle Stand der Umstellung?

Tool TAAT gibt Auskunft

Während der jahrelangen Unterstützung unserer Kunden bei der Implementierung, Weiterentwicklung und Wartung von SAP BW-Systemen hat unser movisco-Beraterteam ein Tool entwickelt, das den Kunden hilft, einen schnellen Überblick über ihre Transformationen zu bekommen: das Transformationsaufwandsanlysetool, kurz TAAT. Durch TAAT werden die Metadaten ausgelesen und in eine Form gebracht, die es erlaubt, wichtige Informationen zu gewinnen. Der Einstieg zeigt die Aufteilung der Transformationen in die Typen ABAP, AMDP und ohne Routinen. Meist erzeugt dies bereits einen Aha-Effekt, zu sehen, wie viele Transformationen sich im System angesammelt haben. Die Menge lässt sich einschränken, indem man die „inaktiven“ Transformationen bereits hier ausfiltert.

Individuell durch Parameter

Was „inaktiv“ bedeutet, lässt sich selbst parametrisieren; dabei wird der Zeitpunkt der letzten Beladung als Basis genommen.

TAAT ermittelt auch einen Komplexitätsfaktor, bei dem die Parameter selbst bestimmt werden können und aus ABAP-Funktionen bestehen, die als komplex angesehen werden.

Neben diesem einfachen Komplexitätsfaktor ermittelt TAAT auch die zyklomatische Komplexität, mit der die Komplexität eines Software-Programms gemessen werden kann.

Ins Detail gehen

Darüber hinaus bietet TAAT einige Informationen, mit denen man die Transformationen weiter analysieren und klassifizieren kann. Dazu zählen Daten wie

  • Ziel- und Quellobjekt
  • Typ der Routinen (Start-, Feld-, Expert- oder End-Routine)
  • Typ der Feldroutinen (Formel, Konstante, …)
  • Anzahl Code-Zeilen
  • ABAP-, AMDP-, Formel-Coding
  • Durchschnittliche Laufzeit
  • Datum letzte Beladung

Aus der durchschnittlichen Laufzeit wird eine ABC-Analyse durchgeführt, bei der die Klassen durch Angabe der Grenzwerte individuell aufbereitet werden können.

Packen wir‘s an

So können schnell kritische Transformationen gefunden und analysiert werden, was die Planung für die anstehende Migration erleichtert. Wurde eine Transformation migriert, kann die neue ID eingetragen werden, damit die Transformation als migriert gekennzeichnet ist. So behält man stets den Überblick über alle Transformationen und damit den Stand der Migration!

Wäre es nicht schön, wenn wir jetzt doch noch die Möglichkeit aus dem Hut zaubern könnten, auf Knopfdruck zu migrieren? Wenn es so leicht wäre … einen hilfreichen und zeitsparenden Ansatz bietet TAAT jedoch! Für jede Routine einer ABAP Transformation können damit einfache AMDP Methoden generiert werden. Diese enthalten einen beschreibenden Rahmen (lässt sich individuell parametrisieren), den Inhalt der Original ABAP Routine und eine 1:1 Übertragung der Eingangsdaten in die Ausgangsstruktur.

TAAT kann innerhalb weniger Minuten implementiert werden. Wie TAAT auch bei Ihnen Prozesse verschlanken und Arbeitsschritte erleichtern kann, demonstrieren wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Sprechen Sie und an und testen Sie TAAT unverbindlich!


Weitere Beiträge

  • 5 Tipps zur Performanzverbesserung von SQLScript für SAP HANA weiterlesen
  • Einsatz von AMDP-Transformationen für die Zins- und Kapitalablaufprognose bei Banken weiterlesen
  • SAP HANA SQLScript / AMDP - Die neue Scriptsprache für HANA weiterlesen

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Mit der Abgabe eines Kommentars stimme ich der Nutzung meiner Daten zur Kontaktaufnahme zu!

Nach oben

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Jung

info@movisco.com
elektronische Visitenkarte

Fon +49 40 767 53 777

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt-Formular
zweite Formularseite